Startseite

03.04.2017

Gedanken und Anregungen zum Tag der Wertschätzung am 3. April 2017

Zu jedem Tag der Wertschätzung nehmen wir uns einen Aspekt der Wertschätzung
vor und geben dazu kleine Gedankenanregungen.

Diesmal beschäftigen wir uns mit dem Thema AUFRICHTIGKEIT.

Wertschätzung ist...

Wertschätzung ist,
…klar und aufrichtig miteinander zu sprechen.

Dieses Mal laden wir dazu ein, Konfliktsituationen einmal anders anzugehen – ohne Vorwürfe, Harmoniestreben oder Machtszenarien. Dafür mit Klarheit und Aufrichtigkeit.

Meinungsverschiedenheiten sind für uns unangenehm. Sie bergen für uns gefühlt die Gefahr, Kontrolle und Macht oder auch Harmonie und Verbundenheit zu verlieren. Deswegen eignen wir uns Methoden an, wie wir – vermeintlich – der Auseinandersetzung entgehen oder sie schnell ad acta legen können. Diese Methoden entsprechen in etwa unserem ursprünglichen Verhaltensrepertoire für Bedrohungssituationen: Angriff, Totstellen oder Flucht.

Übersetzt in Konfliktsituationen heißt das zum Beispiel: Befehle/Vorwürfe, Ignoranz, Harmoniestreben. Wir alle wissen, dass das nicht wirklich weiterhilft, sondern nur wieder „Schutzreaktionen“ des Gegenübers hervorruft, also seinerseits Angriff, Flucht, Verteidigung… Ein Kreislauf entsteht, in dem alle verlieren.

Wie können wir den Kreislauf durchbrechen? Das schauen wir uns in der LittleLesson an.

mehr  >>

Gedankenspiel

Gedankenspiel: Klar und aufrichtig Konfliktthemen ansprechen

Wie können wir schwierige Themen ohne Ärger, Vorwürfe, Harmoniesehnsucht ansprechen?

Simpel gesagt: Indem wir Klarheit darüber gewinnen, was in uns den Konflikt erzeugt, nachspüren, welche Emotionen es hervorruft (Ärger, Traurigkeit, Angst…), das eigene Bedürfnis dahinter erkennen und Lösung vorschlagen oder erbitten.

Das Gespräch mit unserem „Konfliktpartner“ lässt sich entsprechend in 4 Schritten gestalten:

  1. BEOBACHTUNG:
    Wir beschreiben die Situation – und zwar (ganz wichtig!) sachlich, nicht wertend!!
  2. GEFÜHL:
    Wir benennen das Gefühl, das die Situation bei uns auslöst / das wir in uns spüren.
  3. BEDÜRFNIS:
    Wir teilen mit, welches Bedürfnis dahintersteckt, was wir brauchen, was uns wichtig ist, was uns nicht guttut/wir nicht möchten.
  4. FRAGE/BITTE:
    Wir formulieren eine Bitte mit Lösungsansatz – als Frage formuliert fühlt sich das Gegenüber einbezogen.  Oder wir sprechen eine offene Frage aus, in der wir unser Gegenüber um einen Lösungsvorschlag bitten.

 

Anregung zum Tag der Wertschätzung als Download

hearty-Card

Kleine Zeichen der Wertschätzung

Klar und aufrichtig Konflikte anzusprechen erfordert Mut und Reflektion. Die 4 Schritte – Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Frage/Bitte – können uns dabei helfen.

Unsere Karte "Wertschätzung ist, ...klar und aufrichtig miteinander zu sprechen"  möchte Sie daran erinnern und dazu ermutigen. Geben Sie sie gerne auch an Kolleg(inn)en weiter oder stellen Sie sie im Gemeinschaftszimmer auf.

Stellen Sie sie sich gerne auf den Schreibtisch. Oder geben Sie sie an Kolleg(inn)en, Ihr Team, Kund(inn)en und Geschäftspartner/innen, Freunde oder Familie weiter.

Postkarte bestellen

E-Card downloaden


Kein Motiv verpassen: Mit unserem Abo zum Tag der Wertschätzung erhalten Sie neben monatlichen Übungen und Anregungen immer ein Paket mit den aktuellen Postkarten. : )

Mitmachen