Startseite

Klarheit führt zu Wachstum

Anregungen zum Tag der Wertschätzung:

Kopf, Bauch oder Herz? So finden Sie Ihren Antreiber und Ihre wahre Stärke.

Die einen haben an sich den Anspruch, immer richtig und gerecht zu handeln. Andere blühen auf, wenn sie helfen können, für jemanden da und in Verbindung sein können. Und wiederum andere brauchen die Leichtigkeit des Seins und Freiheit, um sich wohl zu fühlen. Was treibt uns an? Und was blockiert uns auch? Darüber gibt das „Enneagramm“ Auskunft.

Zum Tag der Wertschätzung im April haben wir eine kleine Übersicht über die Eigenarten und Kennzeichen der einzelnen Enneagramm-Typen zusammengestellt.

Das Enneagramm

Klarheit über Ängste, Antreiber, „Leidenschaften“: das Enneagramm

Das Enneagramm ist eine alte Weisheit, die vermutlich von den Sufis stammt und die Anfang des 20. Jahrhundert wiederentdeckt wurde. Es beschreibt neun Persönlichkeitstypen, ordnet sie drei vorrangigen Intelligenzzentren zu (Kopf, Bauch, Herz) und deckt deren jeweiligen Ängste und Antreiber auf, ihre versteckten Emotionen („Leidenschaften“) und auch ihre Stärken und ihr Wachstumspotenzial. Ausführliche Erläuterungen zur Herkunft, Entstehung bzw. den Hintergründen des Ennegramms s. Empfehlungen unten.

Wir möchten in unserer LittleLesson eine kleine Übersicht über die Eigenarten und Kennzeichen der einzelnen Typen liefern. Warum? Weil wir es selbst als sehr hilfreich erlebt haben zu erkennen, welche Ängste uns antreiben, zu welchen Handlungen sie uns manchmal „zwingen“ und wie diese Handlungen wiederum langfristig zu Stress führen. Wenn wir das verstehen, können wir gegenwirken und zu mehr Freiheit gelangen. 

Schauen Sie gerne: Finden Sie sich wieder?

Die Enneagramm-Übersicht als Download

Herz-, Kopf- oder Bauchtyp?

Herz, Kopf, Bauch?

Das Enneagramm beschreibt neun Persönlichkeitstypen und ordnet sie einem von drei Intelligenzzentren zu: Kopf (Ratio), Herz (Emotionen) oder Bauch (Instinkt). Grundsätzlich hat zwar jeder Mensch alle drei in sich, jedoch dominiert immer eins. Im Folgenden sehen Sie, welche Typen welchen Zentren zugeordnet und wie die einzelnen Typen genannt werden. Vielleicht spricht Sie schon hier eine Bezeichnung spontan an?

Herz:
2: Der/die Unterstützer/in
3: Der Erfolgsmensch, Dynamiker/in
4: Der/die Individualist/in, tragische/r Romantiker/in

Kopf:
5: Der/die Beobachter/in
6: Der/die loyale Skeptiker/in, Advokat/in des Teufels
7: Der/die Optimist/in

Bauch:
8: Der/die Kämpfer/in, Chef/in
9: Der/die Vermittler/in
1: Der/die Perfektionist/in


Ängste erkennen, für inneren Ausgleich sorgen, Wachstumspotenzial und Stärken nutzen

Jeder Typ hat also seine speziellen Antreiber, seine Ängste, seinen versteckten Emotionen („Leidenschaften“, Temperament), sein Wertesystem mit entsprechenden Prioritäten und Verhaltensweisen. Wenn wir verstehen, welche Ängste tief in uns stecken, wozu sie uns verleiten, was wir tun, um sie nicht spüren zu müssen, können wir unsere Verhaltensweisen besser einordnen.

Wir können so erkennen, was wir zum Ausgleich brauchen und welche Ressourcen und Stärken uns zur Verfügung stehen, wenn wir uns von der Zwanghaftigkeit, die unsere Ängste bewirken, lösen können.

Dieses Erkennen führt zu Klarheit. Und diese Klarheit wiederum erhöht unsere Fähigkeit zum wertschätzenden Miteinander.

Welches Bild habe ich von mir, was ist mein Bedürfnis, worauf richte ich meine Aufmerksamkeit? Was ist meine Grundangst, welche Emotion steckt tief in mir, wie reagiere ich bei Ablehnung, Bedrohung oder Stress? Was brauche ich, um mich nicht mehr von meinen Ängsten regieren zu lassen? Welche Ressourcen stehen mir zur Verfügung, welche Stärken kann ich dann entwickeln? 

Typspezifische Antworten zu diesen Fragen finden Sie in unserer LittleLesson zum Tag der Wertschätzung:

 

Anregung zum Tag der Wertschätzung als Download

Tipps

Buchempfehlung:

Gabriele Labudde: Enneagramm - 9 Chancen, sich selbst und andere besser zu verstehe

Helen Palmer: Das Enneagramm

 

Workshop-Empfehlungen:

Teamworkshop: "Warum machst du das?" Einander besser verstehen im Beruf

Einzelworkshop: "Wer bin ich und wo will ich hin?" Sich selbst und andere besser verstehen im Beruf und privat

>> Weitere Workshops

hearty-Card

Klarheit führt zu Wachstum

Wenn wir wissen, was uns (an-)treibt, welche Grundangst uns prägt und worüber wir zur innerer Balance finden können, gewinnen wir KLARHEIT.  Und finden damit den Schlüssel, wie wir die Ressourcen und Stärken unseres Typs besser und freier nutzen können.

Unsere Karte möchte Sie daran erinnern.

Geben Sie die Karte gerne auch an Kolleg(inn)en weiter oder stellen Sie sie im Gemeinschaftszimmer auf.

Postkarte bestellen

E-Card downloaden


Kein Motiv verpassen: Mit unserem Abo zum Tag der Wertschätzung erhalten Sie neben monatlichen Übungen und Anregungen immer ein Paket mit den aktuellen Postkarten. : )

Mitmachen