Startseite

03.08.2017

Gedanken und Anregungen zum Tag der Wertschätzung am 3. August 2017

Zu jedem Tag der Wertschätzung nehmen wir uns einen Aspekt der Wertschätzung vor und geben dazu kleine Gedankenanregungen.

Diesmal beschäftigen wir uns mit dem Thema ZUHÖREN.

Wertschätzung ist...

Wertschätzung ist,…
…vorbehaltlos zuzuhören.

Dieses Mal möchten wir unsere Aufmerksamkeit darauf richten, bei Ideen und Anregungen aufmerksam und vorbehaltlos zuzuhören.

Denn schnell machen wir innerlich dicht, wenn Menschen aus unserem Umfeld Verbesserungsvorschläge zu unseren Projekten oder Gedanken äußern, die Auswirkung auf unsere Arbeit haben könnte.

Und so entgehen uns manchmal wichtige Anregungen oder Chancen. Schnell überhören wir einen wertvollen Hinweis auf mögliche Fehler, übersehen Entwicklungspotential, verpassen den Zündfunken zu einem neuen Produkt.

mehr  >>

Gedankenspiel

Wie können wir Impulse und Anregungen aus Gesprächen für uns nutzen?

Der wichtigste Punkt ist, sich auf die Aussagen zu konzentrieren und das Gesagte von der/dem Sprecher/in UND von uns losgelöst wahrzunehmen. Als TEAM, als Gemeinschaft sind wir besonders stark. Und wenn andere etwas wissen, herausfinden, anregen, bringt uns das weiter.

  • Die Angst anschauen
    „Ich bin genug und liebenswert, so wie ich bin. Es kann sein, dass ich etwas falsch mache, aber deshalb bin nicht ICH falsch.“ Anregungen von den anderen sind als Unterstützung gedacht. Indem wir sie anhören und annehmen, zeigen wir unserem Gegenüber, dass wir uns als Team sehen und wir GEMEINSAM stark sind.
  • Vermeintliche Überlegenheit hinterfragen
    „Es muss nicht alles von MIR entdeckt und gelöst werden.“ Anregungen von anderen helfen mir, nicht betriebsblind zu werden. Und aus unterschiedlichen Erfahrungen und Lebenssituationen erwachsen unterschiedliche Sichtweisen, die wertvoll sein können. Indem wir dem/der Sprecher/in zuhören und die Anregungen annehmen, drücken wir unsere Wertschätzung aus und ermutigen alle, mitzudenken.
  • Überlastung erkennen
    „Ich lasse los.“ Die Angst, Fehler zu machen und dann nicht mehr geliebt zu werden / dazuzugehören, bringt uns dazu, alles perfekt machen zu wollen, um unangreifbar zu sein. So rackern und rackern wir, versuchen, alles schon vorausschauend zu berücksichtigen, investieren viel Zeit und Kraft und überfordern uns damit.
  • Unsere Aufmerksamkeit von der Person weglenken
    „Ich bin dankbar für jeden Gedanken.“ Egal wie anstrengend, nervig, langatmig … ich den/die Sprecher/in finde: Ich betrachte seine/ihre Aussagen davon losgelöst, höre nur auf das, WAS gesagt wird, und nicht, wie und von wem es gesagt wird.

Anregung zum Tag der Wertschätzung als Download

Auffrischung

Auffrischung: Die 3 Schritte des empathischen Zuhörens

Wir alle tragen Empathie in uns. Es ist wissenschaftlich untersucht, dass die Spiegelzellen des Gehirns uns mit intuitivem Wissen über die Absichten anderer Menschen versorgen. Sie melden uns, was Personen in unserer Nähe fühlen, und befähigen uns damit, die Erfahrungen anderer respektvoll zu verstehen.

Empathisch zuhören können wir immer dann, wenn wir Urteile und vorhandene Meinungen über unser Gegenüber abgelegt haben. Es ist ein Zuhören ohne verurteilen, ohne bewerten, ohne Ratschläge geben, ohne trösten, ohne bemitleiden und ohne eigene Geschichten erzählen.

Als empathischer Zuhörer schenken wir Vertrauen, sind aufmerksam und versuchen die Welt aus den Augen des Erzählenden zu sehen. Wozu?
Wenn sich jemand verstanden fühlt, ist er ermutigt, seine Gefühle (Freude, Ärger, Enthusiasmus, Frust, Enttäuschung…) offen und aufrichtig auszusprechen. Dadurch bekommt er nicht das Gefühl, sich rechtfertigen oder verteidigen zu müssen.

Die 3 Schritte des empathischen Zuhörens

hearty-Card

Kleine Zeichen der Wertschätzung

Wenn wir das, was andere sagen, vorbehaltlos auf uns wirken lassen, können wir wertvolle Anregungen erhalten oder kommen selbst auf neue Gedankenwege. Der/die Sprecher/in fühlt sich wahrgenommen und wertgeschätzt. Das ermutigt ihn/sie, auch künftig mitzudenken, hinzuschauen, sich einzubringen und Verantwortung zu übernehmen. In der heutigen Zeit der Komplexität und Schnelllebigkeit ein wertvoller (Innovations-)Schatz für Unternehmen!
Unsere Karte möchte Sie daran erinnern. Geben Sie die Karte gerne auch an Kolleg(inn)en weiter oder stellen Sie sie im Gemeinschaftszimmer auf.

Postkarte bestellen

E-Card downloaden


Kein Motiv verpassen: Mit unserem Abo zum Tag der Wertschätzung erhalten Sie neben monatlichen Übungen und Anregungen immer ein Paket mit den aktuellen Postkarten. : )

Mitmachen