Startseite

Unsere Aktion am 3. Dezember stand unter dem Motto

„Ich schätze dich!“

Wie definiert sich Wertschätzung? Kann man Wertschätzung üben? Was kann Wertschätzung verändern? Wir haben uns auf den Weg gemacht, Antworten zu finden. Jeden Monat zeigen wir Ihnen einen Ansatz, eine Idee, sich dem Thema zu nähern. Diesmal befassten wir uns mit dem Thema HALTUNG. Denn: Der Kern der Wertschätzung ist die eigene Haltung. Und die beginnt damit, sich selbst und anderen gegenüber wertschätzend zu sein.

Diese Haltung gilt es, zu lernen und zu üben. Das setzt positive Kräfte frei – für einen selbst, das Umfeld, das Unternehmen.

Die Mitarbeiter bei Uerlich: Zahnärzte in Partnerschaft zeigen wie es geht

Jahresrückblick und Team-Gefühl

"Danke sagen", "Stärken stärken", "Verbundenheit leben", "Haltung zeigen": seit dem 3. September 2014 rufen die heartleaders einmal im Monat zum Tag der Wertschätzung dazu auf, sich bewusst dem Miteinander im Team zu widmen. Von Anfang an mit dabei ist das Ehepaar Ahlke Cornelius-Uerlich und Dr. Helmut Uerlich mit ihrer Zahnarztpraxis "Uerlich: Zahnärzte in Partnerschaft". Sie haben das Team, die Patienten und Geschäftspartner eingebunden und auch dem Hausmeister oder der Steuerberaterin besondere Anerkennung ausgesprochen.

Die jüngste Aktion war ein Weihnachtsessen mit Jahresrückblick, bei dem Uerlichs und das Zahnärzte-Ehepaar Dr. Silke und Martin Dörner das Praxis-Team bekocht hatten. Die "Ich schätze Dich"-Karte der heartleaders mit ein paar persönlichen Worten für jede Mitarbeiterin kam besonders gut an. Auch die "Chefs" staunten nicht schlecht, als sich das Team seinerseits mit einem riesigen Korb voller selbstgemachter Köstlichkeiten für das Jahr und das angenehmen Miteinander bedankte. "Wir konnten eine große Verbundenheit der Mitarbeiter mit uns spüren und freuen uns gemeinsam mit dem Team, das nächste Jahr wieder erfolgreich zu gestalten", resümierten Uerlichs. Die heartleaders wünschen gutes Gelingen und werden auch 2015 ihren Teil dazu beitragen, das "Wir-Gefühl" und den wertschätzenden Umgang des Praxis-Teams zu stärken.

DANKE! Liebes Uerlich-Team für Euer Engagement! Wir freuen uns Euch im Boot zu haben : )

Eine wertschätzende Haltung entwickeln

Wie entwickle ich eine positive Grundhaltung gegenüber meiner Chefin/meinem Chef, Kollegen/Kolleginnen, Dienstleistern? Wie meistere ich schwierige Situationen wertschätzend? Und warum sollte ich auch mal jemandem etwas Nettes sagen, wenn mir nicht danach ist? Folgen Sie diesem Link und Sie finden viele einfache Übungen und Beispiele den Berufsalltag wertschätzend zu gestalten.

» Zur Ideensammlung (PDF)

Postkarte "Ich schätze an dir ..."

Wertschätzung weitergeben

Kleine freundliche Gesten, nette Aufmerksamkeiten und wohlwollende Worte, die zeigen, dass ich mich mit meinem Gegenüber beschäftige, festigen eine Beziehung und zeichnen ein wertschätzendes Miteinander aus. Mit unserer Postkarte „Ich schätze dich!“ können Sie Ihren Kolleginnen/Kollegen, Freunden und Freundinnen sagen, was Sie an ihnen besonders mögen.

Bestellformular Postkarten

E-Card (JPG)

Schulterklopfen

Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst und Ihren Kollegen, Freunden, Bekannten einmal ausgiebig auf die Schulter zu klopfen! Die Frankfurter Yogalehrerin Jette Keppler hat speziell für heartleaders eine Übung aus dem Lachyoga zur wertschätzenden Haltung ausgewählt und weiterentwickelt. Im Yoga duzt man sich üblicherweise und so ist auch diese Anleitung in Du-Form gehalten. 

» Zur Anleitung (PDF)

Heartleaders bedankt sicht bei Jette Keppler und Gregror Kessler für den tollen Yoga-Tipp:
www.jettesyoga.de
  www.tageins-marketing.com

Eine Frage der Haltung:
Das Mitarbeitergespräch

Die Experten von Corporate Happiness® empfehlen Führungskräften, sich einmal im Jahr für ein ausführliches Mitarbeitergespräch Zeit zu nehmen. Wichtig sei, sich auf die Bedürfnisse des Mitarbeiters/der Mitarbeiterin einzustellen, ihn/sie zu ermutigen. Das schaffe einen fruchtbaren Boden für ein gutes Gespräch, das beide Seiten weiterbringe und sich positiv auf das Unternehmen auswirke.

» Zum Experten-Tipp

Mitmachen